Was heißt "systemische Therapie"?

Die systemische Therapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Psychotherapieverfahren. Es ermutigt Klienten, schnell wieder auf den eigenen Füßen zu stehen und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Systemische Therapeuten werten nicht, sie sind allparteilich und wertschätzend. Wir gehen davon aus, dass das Verhalten des Einen das des Anderen bedingt. Wie ein Mobile sucht dabei jedes System die Balance und den Ausgleich. Gemeinsam mit den Klienten schauen wir an, was zwischen den Menschen geschieht: Egal ob in einer Paarbeziehung, einer Familie oder einem Team. Oft genügen nur wenige Impulse, um auf ein und dieselbe Situation einen ganz anderen Blick
werfen zu können und wieder handlungsfähig zu werden.